Was ist der Prix Chronos?

Jedes Jahr werden im Rahmen des Prix Chronos vier Kinderbücher für Kinder und Jugendliche im Primarschulalter ausgewählt. Alle Geschichten handeln von Generationenbeziehungen und leisten mit Charme und Humor einen Beitrag zum besseren Verständnis zwischen Jung und Alt.

Die grösste Literaturpreis-Jury der Schweiz

Der Prix Chronos fördert den Austausch zwischen den Generationen über gemeinsame Lektüre. Mehr als 4'000 Kinder im Primarschulalter stellen gemeinsam mit Seniorinnen und Senioren die grösste Literaturpreis-Jury der Schweiz. Jahr für Jahr lesen, besprechen und bewerten zahlreiche Schulklassen, Bibliotheken und Altersheime, aber auch unzählige kleinere, generationendurchmischte Gruppen vier ausgewählte Jugendromane.

Generationenübergreifend und verbindend

Die Geschichten nehmen sich allesamt humoristisch und durchaus kritisch dem Thema der Generationenbeziehungen an und tragen zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei.

Als Prix Chronos-Fan lesen Sie überall, aber nie alleine! Ob in der Badi, im Altersheim, mit dem Grosi auf dem Sofa oder im Klassenzimmer – beim Prix Chronos lesen Jung und Alt gemeinsam und beschliessen zusammen, welches der vier nominierten Bücher ihnen am besten gefällt. Der Prix Chronos ist Leseanimation und Buchpreis in einem.

Engagiert für Jung und Alt

Der Leseförderungspreis ist eine Zusammenarbeit von Pro Senectute Schweiz und Pro Juventute. In der Deutschschweiz wird er seit 2005 verliehen, in der Romandie seit 1997. Jedes Jahr lesen mehr und mehr begeisterte Jugendliche sowie Seniorinnen und Senioren mit.

Die Anmeldung ist kinderleicht und wird jeweils auf dieser Website aufgeschaltet.

Chronos war der griechische Gott der Zeit. Er symbolisiert auch die Lebenszeit. Alle für den Prix Chronos nominierten Bücher thematisieren Generationenbeziehungen.

Grundidee und Ziele des Projekts sind vielfältig. Der Prix Chronos möchte...

  • ...den Dialog und das Verständnis zwischen den Generationen fördern.
  • ...die Leselust der Kinder unterstützen.
  • ...positive Altersbilder vermitteln.
  • ...die Entwicklungen im Lebenslauf verständlich machen.
  • ...gute Romane über Generationenbeziehungen auszeichnen.
  • ...das Interesse von Autoren und Illustratoren für Generationenthemen wecken.

Diese vier Bücher stehen auf der Shortlist des Prix Chronos 2022:

Mit einem Klick auf den Buchtitel erfahren Sie mehr über die Bücher und die Autorinnen und Autoren.

Prix Chronos arbeitet mit der Onlineplattform für Leseförderung «Antolin» zusammen. So können die Schülerinnen und Schüler mit den Prix-Chronos-Büchern Antolinpunkte sammeln –   www.antolin.ch

Die Abstimmung findet jeweils am Ende der Prix-Chronos-Saison statt. 

Gruppen können selber entscheiden, ob alle Gruppenmitglieder einzeln oder die Gruppe als Ganzes abstimmen möchte. Gruppenstimmen werden gewichtet gezählt.

Die aktuellen Prix-Chronos-Bücher können Sie in verschiedenen Gemeinde- und Schulbibliotheken in der ganzen Deutschschweiz ausleihen.

Die angemeldeten Gemeinde- und Schulbibliotheken für den Prix Chronos 2022 entnehmen Sie folgender Liste, die regelmässig aktualisiert wird:

Kinder und Jugendliche mit Legasthenie oder AD(H)S können die Bücher als Hörbücher oder E-Books bei Buchknacker ausleihen, Menschen mit einer Sehbehinderung zusätzlich auch in Grossdruck und Braille bei der SBS.

Information zu Bücherbeschaffung und Büchersponsoring

Alle Prix Chronos Teilnehmenden haben die Möglichkeit, anhand eines Promocodes die nominierten Bücher zu einem reduzierten Preis bei unserem Buchpartner Ex Libris zu bestellen (zusätzlich 10% zu dem 20% Ex Libris Dauerrabatt). Den Promocode erhalten die Teilnehmenden nach der Anmeldung per Mail zugestellt.

Aufgrund von veränderten Rahmenbedingungen können keine Bücher mehr kostenlos über Pro Senectute Schweiz bestellt oder ausgeliehen werden. Für Teilnehmende, die sich die Bücher trotz reduziertem Preis nicht leisten können und gerne am Prix Chronos mitmachen möchten, kann Pro Senectute Schweiz eine begrenzte Anzahl Bücher zur Verfügung stellen. Um von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, füllen Sie bitte folgendes Formular aus und schicken Sie es an

Sie können den Prix Chronos auf verschiedene Arten in den Schulalltag einbinden. Hier haben wir verschiedene Varianten für Sie zusammengestellt:

  • Variante 1: Ihre Schulkinder suchen sich jeweils eines der nominierten Bücher aus und lesen dieses. Dann stellen sich die Schulkinder die Bücher gegenseitig mit kleinen Vorträgen, Theatersequenzen oder Lesungen vor. Ein Buch kann auch von Ihnen als Lehrperson vorgelesen werden. Im Anschluss wählt Ihre Klasse gemeinsam ein Siegerbuch oder jeder gibt seinem Lieblingsbuch eine Stimme.
  • Variante 2: Alle Schulkinder lesen zwei bis drei der nominierten Bücher. Die Klasse diskutiert und bespricht die Bücher (z. B. mit Hilfe der Plattform Antolin) und kürt schliesslich ein Siegerbuch. Die Stimmen werden einzeln oder als Gruppenstimmen gezählt.
  • Variante 3: Die Schulkinder und Senioren und Seniorinnen lesen gemeinsam. Ihre Schulkinder lesen zwei bis drei der nominierten Bücher und parallel dazu liest eine Gruppe von Senioren und Seniorinnen dieselben Bücher. An einer Startveranstaltung stellen sich die beiden Gruppen vor und an einer Schlussveranstaltung diskutieren sie gemeinsam über die Bücher. Gemeinsam küren alle ein Siegerbuch. Wiederum zählen Sie die Stimmen einzeln oder als Gruppenstimmen.
  • Variante 4: Alle Schulkinder lesen alle nominierten Bücher und parallel dazu liest eine Gruppe von Senioren dieselben Bücher. Beide Gruppen treffen sich zu jedem Buch einmal und besprechen die Bücher gemeinsam. An einer Schlussveranstaltung küren Jung und Alt ein Siegerbuch. Die Stimmen zählen Sie einzeln oder als Gruppenstimmen.
  • Variante 5: Alle nominierten Bücher gibt es als Hörbücher. Lesen Sie zum Beispiel zwei Bücher in der Klasse und hören Sie die zwei anderen Titel als Hörbuch. Die Klasse diskutiert und bespricht die Bücher (z. B. mit Hilfe der Plattform Antolin) und kürt schliesslich ein Siegerbuch. Die Stimmen werden einzeln oder als Gruppenstimmen gezählt.

Viele Bibliotheken nehmen gerne Anschaffungsvorschläge entgegen. Vielleicht macht Ihre Schul- oder Gemeindebibliothek bereits beim Prix Chronos mit:

Teilnehmende Bilbiotheken

Kinder und Jugendliche mit Legasthenie können die Bücher als Hörbücher oder E-Books bei Buchknacker ausleihen, Menschen mit einer Sehbehinderung zusätzlich auch in Grossdruck und Braille bei der SBS.

Die Bücher werden vom Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM) nach folgenden Kriterien ausgewählt:

Das Generationenverhältnis muss eines der zentralen Themen sein. Allerdings muss es sich bei den jungen und bei den alten Figuren nicht unbedingt um Menschen handeln; es dürfen auch Tiere und fantastische Wesen vorkommen.

Die Auswahl soll ein breites Spektrum der aktuellen Kinder- und Jugendliteratur präsentieren, von der psychologisch genauen, realistischen Geschichte bis zum Fantasy-Roman.

Wichtig ist, dass die Beziehung zwischen den Generationen glaubwürdig, differenziert und mit Empathie dargestellt wird. Das Generationenverhältnis soll von Respekt und Offenheit geprägt sein: Jung und Alt lernen gegenseitig voneinander und vermitteln einander einen anderen Blick auf die Welt und das Leben.

Jungen und Mädchen bzw. Frauen und Männer sollen als Protagonistinnen und Protagonisten vorkommen.

Nur literarische Qualität macht die Vermittlung von Werten überhaupt möglich, deshalb werden Bücher ausgewählt, die gut und packend erzählt sind und sich durch eine differenzierte Sprache, lebendige Figuren sowie eine glaubwürdige Handlung auszeichnen.

Die Prix Chronos-Bücher sollen möglichst viele Leserinnen und Leser ansprechen. Deshalb genügen die ausgewählten Texte qualitativ hohen Ansprüchen, sind aber leicht verständlich und spannend erzählt.

Interview mit Elisabeth Eggenberger vom SIKJM. Sie ist für die alljährliche Nomination der Prix Chronos-Bücher verantwortlich: